Mittwoch, 10. Februar 2016

Pinâta-Torte

Hallo meine Lieben,

heute habe ich eine Überraschungstorte für Euch.
Warum Überraschung?
Ganz einfach... Wenn der Kuchen angeschnitten wird, purzeln ein paar leckere Süßigkeiten heraus und können vernascht werden. Eine sogenannte Pinâta-Torte. Pinâta kennt man nicht als Torte, sondern u.a. auch als Pappmaché-Figur, die ebenfalls gefüllt ist mit tollen Dingen. Als wir im September zur Hochzeit meiner Cousine eingeladen waren, haben sich auch einige Gäste zusammengetan und haben eine solche Figur gebastelt und sie mit Geld, Süßigkeiten und natürlich eine Menge Konfetti gefüllt. Diese musste das Brautpaar dann mit verbundenen Augen zerschlagen.
Zurück zur Torte... Die werden wir aber nicht zerschlagen, sondern gesittet anschneiden ;)
Ich habe sie aus einem Wunderkuchen gebacken - oder besser gesagt aus zwei Wunderkuchen.

Zutaten Kuchen (2x zubereiten):

4 Eier, zimmerwarm
200g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
200 ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
200 ml Flüssigkeit nach Wahl, zimmerwarm
230g Mehl
70g gehackte Haselnüsse
1 Pck.Backpulver

26er Springform


Zubereitung (2x):

  1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (175°C Umluft) vorheizen. Springformboden mit Backpapier auslegen, fetten ist nicht nötig.
  2. Eier, Zucker, Vanillinzucker schaumig aufschlagen. Das kann einige Minuten dauern.
  3. Nach und nach das Öl und die Flüssigkeit hinzugeben.
  4. Mehl, Nüsse & Backpulver mischen, sieben und gut unterheben.
  5. Kuchen ca. 45 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren, deshalb immer die Stäbchenprobe machen.

Zutaten Ganache:

200ml Schlagsahne
500g weiße Schokolade

Zubereitung Ganache:

  1. Schokolade in Rippchen brechen oder klein hacken.
  2. Schlagsahne aufkochen und über die Schokolade gießen, stehen lassen.
  3. Nach ca. 5 Minuten umrühren, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist und sich alles gut verbunden hat.
  4. Bei Zimmertemperatur abgedeckt abkühlen lassen.

Zutaten Torte:

Fertige Tortenböden
Fertige Ganache
Süßigkeiten zum Befüllen (zB. M&M's, Smarties, Schokolinsen, Gummibärchen etc.)
Schokoriegel für den Tortenrand (KitKat, Kinderriegel, Duplo etc.)
Liebesperlen oder Streusel für "oben drauf"

Zubereitung Torte:

  1. Einen der beiden Kuchenböden waagerecht in der Mitte teilen. Diese beiden Teile ergeben Deckel und Boden der Torte.
  2. Den zweiten Boden in der Mitte aushöhlen, sodass nur ein Rand übrig bleibt. Wie breit der Rand sein soll, müsst Ihr ganz nach Eurem Geschmack entscheiden. Der eine mag mehr Kuchen, der andere mehr Süßigkeiten.
  3. Dann legt Ihr den Boden auf eine Tortenplatte und legt einen Tortenring darum. Legt unter den Tortenrand ein paar Backpapierstreifen, damit die Tortenplatte sauber bleibt.
  4. Am Rand entlang streicht ihr etwas von der Ganache, damit der ausgehöhlte Tortenboden darauf festgeklebt werden kann. 
  5. In das große Loch füllt Ihr nun die Süßigkeiten Eurer Wahl  bis zum oberen Rand voll.
  6. Auf den Tortenrand streicht Ihr nun noch mal etwas Ganache und legt den Tortendeckel oben drauf.
  7. Tortenring entfernen und die gesamte Torte mit Ganache einstreichen.
  8. Nun werden die Schokoriegel am Rand entlang angeklebt, bis der gesamte Tortenrand mit Riegeln bedeckt ist.
  9. Oben auf die Torte noch einige Liebesperlen oder Streusel streuen.
  10. Bis zum Servieren kalt stellen und beim Anschnitt auf den AHA-Effekt warten :)




Eure Steffi




Kommentare:

  1. Eine schöne Idee... Melly

    AntwortenLöschen
  2. Wow, so eine Pinata hat was- find die Idee toll und vielleicht findet sie auch mal bei mir Anwendung, hast es ja toll erklärt.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe doch ;)
      Zeig mir bitte ein Bild, wenn Du sie mal nachmachst ;)
      LG Steffi

      Löschen
  3. Sie sieht sehr lecker aus und so eine tolle Überraschung die da rausfällt. Einfach klasse :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, niemand rechnet mit dieser kleinen süßen Überraschung :)

      Löschen