Sonntag, 18. Oktober 2015

Blätterteig-Quark-Kugeln

Hallo meine Lieben,

heute zeige ich Euch eine Idee, wie ihr einen kleinen Mini-Partysnack machen könnt. Ich habe ihn süß gefüllt, ihr könnt aber auch herzhafte Füllungen nehmen. Die Snacks habe ich mit dem „Happy-Snack“ von Tupperware hergestellt, das geht aber natürlich auch ohne dieses Hilfsmittel, dann muss man die Snacks nur selbst schneiden.
Ich finde, sie machen sich wunderbar als Fingerfood auf einem Party-Buffet, aber genauso gut kann man sie naschen, wenn man sich einen gemütlichen DVD-Abend mit dem Liebsten oder der besten Freundin macht. Für Kinder sind diese Häppchen bestimmt auch mal eine ganz tolle Alternative zum stinknormalen AbendBROT, mein Sohn mag nämlich manchmal kein Brot mehr und da kam mir die Idee, dass man ja auch mal diese kleinen mundgerechten Blätterteig-Kügelchen anbieten kann.

Zutaten:

1 Blätterteig von der Rolle
150g Speisequark
1 Pfirsich (oder anderes Obst)
1 Hand voll gehackte Nüsse eurer Wahl
1 Ei
2 EL Milch

 

Zubereitung mit „Happy-Snack“:

  1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Blätterteig halbieren (ich habe den Blätterteig vorher etwas ausgerollt, aber ob das für den Teig gesund ist, weiß ich nicht) und eine Hälfte auf die „Happy-Snack“-Platte legen.
  3. Pfirsich in kleine Stücke schneiden und mit dem Quark und den Nüssen vermengen.
  4. Quarkmasse in kleinen Portionen in die vorgesehenen Vertiefungen geben.Ei & Milch kurz verquirlen und leicht auf die Zwischenräume streichen.
  5. Die andere Teighälfte drauflegen, etwas andrücken und dann mit dem Nudelholz drüberrollen, bis alle Teile ausgestanzt sind. Wer mag, kann die Kugeln noch mal von außen mit der Ei-Milch für eine schöne Bräunung bestreichen.
  6. Dann die Platte einfach umdrehen und mit dem Hilfslöffel die Kugeln herausdrücken.
  7. Alle Kugeln locker auf dem Backblech verteilen (denkt dran, sie gehen noch etwas auf) und ca. 15 Minuten backen  bis sie goldbraun sind – und das hängt ganz von eurem Ofen ab…

 

Zubereitung ohne „Happy-Snack“:

  1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Blätterteig halbieren (ich habe den Blätterteig vorher etwas ausgerollt, aber ob das für den Teig gesund ist, weiß ich nicht).P
  3. firsich in kleine Stücke schneiden und mit dem Quark und den Nüssen vermengen.
  4. Quarkmasse in kleinen Portionen in kleinen Abständen auf die eine Blätterteig-Hälfte geben.
  5. Ei & Milch kurz verquirlen und leicht auf die Zwischenräume streichen.
  6. Die andere Teighälfte drauflegen, die Zwischenräume etwas andrücken und dann mit einem Messer durch die Zwischenräume schneiden, damit einzelne Blätterteig-Ravioli entstehen. Wer mag, kann die Kugeln noch mal von außen mit der Ei-Milch für eine schöne Bräunung bestreichen.
  7. Alle Kugeln bzw. Ravioli locker auf dem Backblech verteilen (denkt dran, sie gehen noch etwas auf) und ca. 15 Minuten backen  bis sie goldbraun sind – und das hängt ganz von eurem Ofen ab...

Eure Steffi




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen