Dienstag, 23. Juni 2015

Tutorial: Schachbretttorte

Hallo meine Lieben,

bereits im Februar habe ich meine erste Schachbretttorte gebacken und möchte Euch diese auf keinen Fall vorenthalten. Ich bin ja ein großer Fan von Torten, die ihr wahres Gesicht erst nach dem Anschnitt zeigen - deshalb liebe ich auch Regengogentorten.
Eine Schachbretttorte sieht zunächst aufwendig aus, sie ist aber im Grunde recht einfach herzustellen und man kann sie genauso schön dekorieren wie jede andere Motivtorte auch. Man kann sie aber auch ohne üppige Dekoration servieren, indem man vielleicht nur eine Schicht Sahne um die Torte streicht.


Für den zweifarbigen Effekt müsst Ihr natürlich zwei Tortenböden backen.
Ich habe mich hier für einen ungefärbten und einen lilafarbenen Biskuitboden entschieden und diese jeweils in einer 26er-Springform gebacken.


Biskuitböden

Zutaten Biskuit I:

6 Eier
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100g Mehl
125g Speisestärke
1/2 Pck. Backpulver
etwas abgeriebene Zitronenschale

Zutaten Biskuit II:

6 Eier
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100g Mehl
125g Speisestärke
1/2 Pck. Backpulver
etwas abgeriebene Zitronenschale
Lebensmittelfarbe (flüssig oder Paste)

Zubereitung Biskuitböden:

  1. Backofen auf ca. 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine bzw. zwei Springformböden mit Backpapier auslegen. Den Springformrand nicht fetten etc.
  2. Eier, Zucker und Vanillezucker auf höchster Stufe schaumig schlagen. Dies kann einige Minuten dauern, mit einem Handmixer bis zu 10 Minuten oder mehr.
  3. Bei dem farbigen Boden kann jetzt die Lebensmittelfarbe eingerührt werden.
  4. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Zitronenschale mischen, über die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben.
  5. Die Masse in die vorbereitete Springform gießen und ca. 35-40 Minuten backen. Ich schaue zwischendurch nach der Bräunung des Kuchens; ist die Oberfläche gut gebräunt, decke ich den Kuchen locker mit Alufolie ab und backe ihn ganz normal weiter. Immer mal wieder die Stäbchenprobe machen, bis der Kuchen durchgebacken ist und dann lasse ich ihn im Ofen abkühlen.

Ganache

Zutaten:

500g weiße Schokolade
200ml Schlagsahne

Zubereitung:

  1. Schokolade klein hacken, währenddessen Sahne aufkochen.
  2. Sahne über die Schokolade gießen und nach ca. 5 Minuten gut durchrühren bis sich alles miteinander verbunden hat.
  3. Bei Zimmertemperatur (am besten über Nacht) abkühlen lassen.

Schachbrettmuster

Zubereitung:

  1. Die beiden Biskuitböden jeweils in der Mitte teilen, sodass dann insgesamt 4 Böden entstehen. Ich habe vorher noch den Deckel und etwas von den Rändern abgeschnitten, da ich dieses Braungebackene (ich hoffe, Ihr wisst, was ich meine) in solch einer Torte optisch nicht mag. Diese reste könnt Ihr problemlos für eure nächsten CakePops einfrieren.
  2. Divier Böden gerade aufeinanderlegen und gleich breite Kreise rausschneiden. Ich habe hier mein Auskühlgitter zur Hilfe genommen, es oben draufgelegt und dann die Ringe abgezählt und drauf losgeschnitten.
  3. Dann legt Ihr euch eine Tortenplatte, ein Cakeboard oder eine andere Unterlage zurecht.
  4. Nun beginnt das Muster. Von den zerschnittenen Böden nehmt Ihr nun den äußeren Kreis des hellen Bodens, darein legt Ihr den etwas kleineren Kreis in der dunklen Farbe, dann den noch kleineren Kreis der hellen Farbe und dann den kleinsten Kreis der dunklen Farbe. 
  5. Nun streicht ihr darauf eine Schicht von der Ganache. Die dick die Schicht sein soll, hängt von Eurem Geschmack ab. Da ich die Torte hinterher noch mal mit Ganache eingestrichen und mit Fondant eingedeckt habe, habe ich die Schicht dünn gehalten.
  6. Nun kommt der nächste Boden. Hier fangt Ihr entgegengesetzt an, d.h. der Außenring muss nun der dunkle Boden sein, dann hell, dunkel, hell.
  7. Jetzt kommt wieder die Schicht Ganache. Hierbei solltet Ihr nun unbedingt darauf achten, dass sie in etwa so dick wird, wie die erste Schicht, damit es hinterher schön gleichmäßig aussieht.
  8. Genau so macht Ihr das nun noch mit den nächsten zwei Böden.
  9. Habt Ihr alles gestapelt, streicht Ihr die gesamte Torte grob mit Ganache ein, um die Krümel zu binden, stellt die Torte dann für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank.
  10. Nun streicht Ihr die restliche Ganache sauber auf die gekühlte Torte und kühlt sie anschließend wieder.
  11. Nun könnt Ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen und mit dem Dekorieren beginnen. Ich habe Fondant gewählt; Ihr könnt aber auch jegliche andere Deko wählen.



Ich hoffe, diese Anleitung ist verständlich und Ihr könnt nun auch selbst solch eine Überraschungstorte zaubern. Wenn Ihr sie nachmacht, dann lasst es mich wissen - ich freue mich über Bilder von euren Werken.

Eure Steffi



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen