Samstag, 28. Februar 2015

Möhrenkuchen oder Carrot Cake

Hallo meine Lieben,


heute gibt's mal wieder ein einfaches schnelles Kuchenrezept. Ich habe vor einiger Zeit mal im Internet nach einem Möhrenkuchen gestöbert. Das perfekte Rezept war immer nur im ansatz dabei. Aber heute stelle ich Euch das für mich beste Rezept vor. Die Mengenangaben beziehen sich auf eine 26er Springform, Ihr könnt sie aber beliebig runter- oder hochrechnen, da alle Zutaten die gleiche Menge haben...
Mein Mann, meine Familie und meine Freunde lieben diesen Kuchen, da er schön saftig ist. Beim ersten Anschnitt denkt man zunächst, dass der Kuchen nicht durch ist, aber keine Angst... Er ist durch! Die Möhren machen den Teig saftig und klitschig (wisst Ihr, was ich meine?) und das muss so sein. Ich liebe diesen Kuchen nicht nur, weil er so schön lecker ist, sondern weil er auch so schön einfach zubereitet ist. Und keine Sorge, Möhrenkuchen schmeckt nicht nach Möhre, sondern nach Kuchen ;)
Und nun legt los!

Zutaten:

4 Eier
400 g Zucker
400 ml Sonnenblumenöl
400 g Mehl
400 g Möhren 
1 Prise Salz
1 TL Vanillearoma oder Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:

  1. Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.
  2. Springformboden mit Backpapier auslegen.
  3. Zucker, Eier und Sonnenblumenöl cremig rühren; dies kann einige Minuten dauern.
  4. In der Zwischenzeit die Möhren raspeln oder reiben; je nach dem wie fein Ihr die Möhren haben wollt. Ich raspel sie immer.
  5. Mehl, Salz und Vanillearoma unter die Eimasse rühren.
  6. Zum Schluss die Möhren sorgfältig unterrühren.
  7. Teig in die Springform geben und für etwa 1 Stunde backen. 
  8. Ich lasse den Kuchen immer im Backofen auskühlen. 

Tipps & Tricks:

  • Wer mag, kann nach dem Abkühlen noch einen Zuckerguss (Puderzucker + Zitronensaft) über den Kuchen gießen. So wird der Kuchen nicht nur durch die Möhren saftig, sondern auch noch fruchtig.


Eure Steffi 



 

Kommentare:

  1. Letztens bei dir in Form von Muffins versuchen und genießen dürfen. Heute nachgebacken und kaum etwas abbekommen, so fix waren sie aufgegessen... Absolut top!
    LG, Melly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und der Teig ist soooo einfach :) Freut mich, dass Du sie nachgebacken hast :D Wenn du welche abbekommen magst, musst Du beim nächsten Mal wohl die doppelte Menge machen ;)

      Löschen