Dienstag, 8. April 2014

Bücherecke: "Whoopie Pies" I


Und wieder einmal hat sich ein Buch auf die Reise zu mir gemacht. 
Ein Buch, dass sich mit den kleinen Leckereien des Lebens beschäftigt. Ein Hingucker sind Whoopies allemal und sie sind so klein, dass man sich ohne Hintergedanken auch mal ein Stückchen mehr gönnen darf.
Ich stelle Euch das Buch Whoopie Pies - Freche Törtchen aus Keks & Creme aus dem Thorbecke-Verlag vor.

Inhalt / Rubriken

  • Einführung
  • Klassisch
  • Fruchtig
  • Luxuriös
  • Festlich
  • Register


Autorin

"Hannah Miles zog von London spontan auf's Land, als ihr Freund von einem traumhaft schönen Bauernhaus dort erzählte. Seit sie im Finale der britischen Kochshow "MasterChef" war, startete sie als Köchin voll durch. Sie schreibt für verschiedene Magazine und ist im Fernsehen zu sehen."

Gestaltung

In der kurzen Einleitung geht es darum "Was sind Whoopie Pies?". Danach geht es schon gleich mit den Rezepten los, vor der Einleitung stehen ein paar allgemeine Hinweise, die aber ebenso recht kurz gehalten sind - es ist ja auch nur ein kleines Büchlein.
Die leckeren Rezepte stammen von Hannah Miles, die hübschen Fotografien von Steve Painter. 


Die Rezepte

Jedes Rezept hat seine eigene Doppelseite, was die Rezepte recht übersichtlich erscheinen lässt. Die einzelnen Rezepte sind ausführlich erklärt und in Teig, Füllung und Dekoration eingeteilt.

  

Rezeptvorschlag für Euch:

Kokostörtchen (ca. 12 Stück)


Zutaten Teig:

125 g weiche Butter
200 g feiner dunkelbrauner Zucker
1 großes Ei
320 g Mehl
4 TL Backpulver
1/2 TL Salz
250 g saure Sahne
60 g Kokosraspel
100 ml heißes Wasser


Zubereitung Teig:

  1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  2. Butter und braunen Zucker 2-3 Minuten lang cremig aufschlagen. Ei unterschlagen. 
  3. Mehl, Backpulver, Salz, saure Sahne und Kokosraspeln hinzufügen und verrühren. 
  4. Zum Schluss das heiße Wasser unterschlagen. 
  5. Je einen gehäuften Löffel der Masse in die Vertiefungen des Whoopie-Blechs geben oder ca. 6cm große Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. 
  6. 10 Minuten ruhen lassen, dann ca. 10-12 Minuten backen. 
  7. Küchlein aus dem Ofen nehmen, kurz in der Form, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.


Zutaten Füllung:

200 g weiße Schokolade
50 ml Kokoslikör oder -sirup
300 g Schlagsahne
60 g Kokosraspel


Zubereitung Füllung:

  1. Weiße Schokolade im Wasserbad oder vorsichtig in der Mirkowelle schmelzen, dann etwas abkühlen lassen. 
  2. Likör (oder Sirup) zur Sahne geben und steif schlagen. 
  3. Geschmolzene abgekühlte Schokolade und Kokosraspel unter die Sahne heben und ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.


Zutaten Dekoration:

100 g weiße Schokolade
80 g Kokosraspel oder Kokoschips


Zubereitung Dekoration:

  1. Weiße Schokolade im Wasserbad oder vorsichtig in der Mirkowelle schmelzen, dann etwas abkühlen lassen. 
  2. Schokolade in eine flasche Schale geben und die Kokosraspel (oder -chips) auf einen flachen Teller geben. 
  3. Alle Küchlein mit dem Rand zunächst in die Schokolade tauchen, anschließend in dem Kokos wälzen. 
  4. Küchlein auf einem Kuchengitter trocknen lassen. 
  5. Kokoscreme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Hälfte der Küchlein spritzen.
  6.  Dann die anderen Hälften je oben auflegen. 
  7. Whoopies bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.



Mein Fazit

Ein hübsches kleines Buch für die Zwischendurch-Leckereien. Die Rezepte sind ansprechend gestaltet, vielfältig und gut nachzubacken. Meiner Meinung nach kein Muss in jeder Küche, aber als kleines Geschenk jeder Zeit ein schickes Büchlein. Vor allem werden sich diejenigen darüber freuen, die keine üppigen Torten backen möchten. Dieses Buch macht sich also genauso gut als Mitbringsel wie die fertigen Whoopies.
 




Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
Verlag:Thorbecke
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3799502335
ISBN-13: 978-3799502337
Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 19,6 x 1,2 cm 

Hier könnt Ihr das Buch bestellen:
über Amazon
über Thorbecke-Verlag




Ein herzliches Dankeschön an den Thorbecke-Verlag für die Bereitstellung dieses Buches.

Eure Steffi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen